Liebe Patientin, lieber Patient,

Sie können sich bei uns in der Praxis gegen das Coronavirus impfen lassen.

Eine Auffrischungsimpfung sollen Menschen ab 70 Jahren sowie medizinisches Personal eine COVID-19-Auffrischimpfung erhalten. Dafür hat sich die Ständige Impfkommission (STIKO) ausgesprochen und einen entsprechenden Beschlussentwurf in das Stellungnahmeverfahren gegeben. Außerdem sollen Personen, die mit der COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson&Johnson) geimpft wurden, nach 4 Wochen eine zusätzliche mRNA-Impfstoffdosis erhalten.

Im höheren Alter fällt die Immunantwort nach der Impfung insgesamt geringer aus und Impfdurchbrüche können häufiger auch zu einem schweren Krankheitsverlauf führen. Daher soll nach STIKO-Ansicht folgenden Personen eine Auffrischimpfung angeboten werden:

► Personen im Alter von ≥ 70 Jahren,

► Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotenzials sind hier auch Bewohner im Alter von < 70 Jahren eingeschlossen,

► Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe,

► Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt.

Die Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff soll frühestens sechs Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erfolgen, unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde. Bei mRNA-Impfstoffen soll möglichst der bei der Grundimmunisierung verwendete Impfstoff zur Anwendung kommen.

Die STIKO weist zudem darauf hin, dass im Verhältnis zur Anzahl der verabreichten Impfstoffdosen in Deutschland die meisten COVID-19-Impfdurchbruchserkrankungen bei Personen beobachtet werden, die mit der COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson&Johnson) geimpft wurden. Weiterhin wurde für den Janssen-Impfstoff im Unterschied zu den anderen zugelassenen Impfstoffen eine vergleichsweise geringe Impfstoffwirksamkeit gegenüber der Delta-Variante beobachtet. Aufgrund des ungenügenden Impfschutzes nach der bislang bei diesem Impfstoff nur einen empfohlenen Impfstoffdosis empfiehlt die STIKO, eine Grundimmunisierung mit der COVID-19 Vaccine Janssen mit einem mRNA-Impfstoff als weitere Dosis zu optimieren.

Patienten die zweimal AstraZeneca erhalten haben, empfiehlt die STIKO eine Impfung nach 6 Monaten mit einem mRNA- Impfstoff.

Bitte melden Sie sich hierzu telefonisch in unserer Praxis unter der Telefonnummer 02381-9871226 an. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Praxisteam


Ihre persönlichen Angaben:

(Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!)

Datenschutz


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@aerztezentrum-hamm-norden.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ Hamm Norden)

Hausärztliche Versorgung:
Name Telefon
Gisela Augat (0) 23 81 - 987 12 10
Dr. med. Verena Schlierkamp (0) 23 81 - 987 12 10
Dr. med. Jürgen Wortmann (0) 23 81 - 987 12 10
Gastroenterologie
Name Telefon
Dr. med. Heinrich Miks (0) 23 81 - 987 12 00
Mohammed Yassin
(ab 01.01.2022)
(0) 23 81 - 987 12 00

Praxis für Innere Medizin / Gastroenterologie

Gastroenterologie
Name Telefon
Dr. med. Alexander Miks (0) 23 81 - 987 12 12
Faxnummer
Ärztezentrum Hamm-Norden
(0) 23 81 - 987 12 01

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Impressum I Datenschutz I Disclaimer